Brachytherapie mit Seeds bei Prostatakrebs
Urologie München

Prostatakrebs: Vorteile der Strahlentherapie gegenüber der Operation innerhalb der ersten Jahren

24.05.2013

In der amerikanischen „Prostate Cancer Outcomes Study (PCOS)“ wurden 1655 Männer nach 2, 5 und 15 Jahren nachuntersucht, die in den Jahren 1994 und 1995 wegen eines lokal begrenzten Prostatakrebs radikal operiert oder strahlentherapiert wurden.

Während sich nach 15 Jahren keine Unterschiede für Harninkontinenz, Impotenz und Darmbeschwerden ergaben, zeigten die strahlentherapierten Patienten innerhalb der ersten Jahre nach Therapie deutliche Vorteile für diese Domänen gegenüber den operierten Patienten (N Engl J Med 2013; 368:436-445, January 31, 2013, DOI: 10.1056/NEJMoa1209978).

Kommentar hierzu im Deutschen Ärzteblatt: Prostatakrebs:  Strahlentherapie oder Operation?, DÄ  / Jg. 110 / Heft 19 / 10. Mai 2013.